01


DEFINITION

Als Generation Snowflake (Generation Schneeflocke) wird in den USA die um 1990 geborene Generation bezeichnet, die oft als emotional hochverletzlich, psychisch fragil und wenig resilient wahrgenommen wird. Insbesondere wird ihr nachgesagt, dass sie häufiger als frühere Generationen beleidigt und nicht bereit sei, sich mit Ansichten auseinanderzusetzen, die ihren eigenen widersprechen. ( Wikipedia )

Es ist mir durchaus bewusst, dass dieser Begriff seit 2016 gerne als Kampfbegriff genutzt wird. Aber nur weil ein paar Penner das “Urban Dictionary” gefunden haben, sehe ich nicht wirklich ein auf die Nutzung des Begriffes zu verzichten. Der politisch korrekte Begriff für „Snowflakes“ wäre aktuell wohl “easily offended”. Wagt man es einen „Snowflake“ als selbige zu bezeichnen wird man (warum auch immer) sofort in eine Schublade mit Asylantenheim abfackelnden Neonazis gesteckt, oder dem KKK zugeordnet… Es ist ja auch so “political correct” komplexe Menschen wegen dem Einsatz eines einzelnen Wortes in eine einfache Schublade zu schieben… da kommt mir wieder der “und nicht bereit sei, sich mit Ansichten auseinanderzusetzen, die ihren eigenen widersprechen.” Gedanke aus der Definition in den Sinn…

Darf ich vorstellen? Daniel… ein aufrechter „Kampf-Snowy“, wie er im Buche steht! Warum Kampf? Weil Facebook ihn mit der Macht des „Kick Buttons“ ausgestattet hat.

Um sich zum Helden der Entrechteten zu machen ist er gerne mal bereit die Wahrheit nicht nur zu verdrehen, er dichtet auch mal gerne ein paar Sätze hinzu, um die Nutzung seiner „Kampf-Snowy Skills“ zu begründen…

Er behauptet allen Ernstes ICH hätte diese Aussage getätigt, und deswegen musste er mich kicken. JEDER der mich im Ansatz kennt weiß, dass so ein Bullshit niemals über meine Tastatur gekommen wäre. Schade das er nicht meinen Namen verlinkt hat, sonst hätte ich aus diesem kleinen Weichbrot die Scheiße rausgeklagt…


“I think you have to judge everything based on your personal taste. And if that means being critical, so be it. I hate political correctness. I absolutely loathe it.” 

Quote by  Simon Cowell

02


Thema

Political Correctness (PC) ist nichts anderes als die Gleichschaltung der öffentlichen Meinung. “Bist du nicht meiner Meinung, kick ich dich!” Diese Rechtfertigung benutzt auch Hobby-Diktator Daniel Brinkmann, und diese Einstellung ist äußerst gefährlich – sie ist Anti-Demokratisch! Fortschritt bedeutet Streit! Man setzt sich mit anderen neuen Ideen auseinander, und versucht diese gegen die eigenen abzuwägen, um dadurch eventuell neue Erkenntnisse zu erlangen, und sich fortzubilden. Diese Generation „Snowflake“ ist dazu gar nicht mehr im Stande!

Ich denke dieses Verhalten ist lediglich eine bequeme Ausrede, um nicht ständig das eigene Hirn mit aufwändigen Denkprozessen zu belasten. Heult man mit den Wölfen fällt man nicht auf, und in der idiologisch verblendeten Masse rechtfertigt sich die eigene Blödheit durch “Die Anderen machen es doch auch!” Gratulation! Damit hast du dich erfolgreich auf die Stufe der Deppen gestellt die zu PEGIDA Versammlungen rennen und sinnbefreit irgendeinen Bockmist blöken, weil ihn der Leitwolf vor jault.

 03


GEFAHREN

Wer sich blind für Political Correctness einsetzt ist der Feind der Kunst- Und Meinungsfreiheit!

Die Kunstfreiheit ist ein Grundrecht, das dem Schutz künstlerischer Ausdrucksformen dient. In Deutschland ist es in Art. 5 Absatz 3 des Grundgesetzes (GG) verankert. Dort zählt es zu den am stärksten geschützten Grundrechten des deutschen Grundrechte-Katalogs.” ( Wikipedia )

Geschützt zu gutem Recht – vor all den Daniels dieser Welt! Wo kämen wir denn hin, wenn ich jetzt meine Kreativität ständig wechselnden politischen Trends anpassen müsste. Da regen sich die SJW über eine Szene aus Mad Max auf, in der eine junge Frau am Hals angekettet wird um dann von einer Gang als Sexspielzeug genutzt zu werden. Das sei frauenverachtend und sexistisch! GRATULATION Snowflake! Du hast den Sinn der Story verstanden! Naja, oder eben nicht! In Mad Max soll eine Gesellschaft dargestellt werden die alle Regeln einer zivilisierten Gemeinschaft über Bord gekippt hat. Dog eat dog, eben!

Wie geistig beschränkt muss man denn sein, dsas man hier nicht zwischen einer fiktiven Geschichte (die vielleicht auch zum Nachdenken anregen kann/sollte) und der persönlichen Einstellung des Autors zu Frauen differenzieren kann? Max befreit das Mädel und bringt die Raider alle einen nach dem anderen um. DAS sollte doch schon mal einen Hinweis geben, wie der Autor zu der Situation steht! Snowflakes sehen einfach nur “Frau + Kette = Aufreger!” Kontext? Pffff, wer braucht Kontext? ICH KANN MICH HIER JETZT AUFREGEN! SO!


“There is a term called political correctness, and I consider it to be a euphemism for political cowardice.” 

Quote by  Milos Zeman

04


SCHLUSSFOLGE

Ich sehe uns hier einen kritischen Pfad einschlagen, in dem geurteilt wird ohne nachzudenken. Was passiert denn, wenn die Generation „Snowflake“ irgendwann mal in Entscheidungspositionen angekommen ist? Gut die meisten Vertreter sind jetzt eher in niederen Jobs, wie Held Daniel, der sich als CallCenter Agent durchschlägt.

Dennoch zeigen moderne SJW Bewegungen wie schnell Institutionen wie zum Beispiel Star Wars zu Fall gebracht werden können. Das größte Franchise der Welt, gegen die Wand gefahren zugunsten von SJW Propaganda. Ich sorge mich auch über diesen Tribalismus, der hier vorherrscht. “Wir gegen Die” war noch nie eine gute Ausgangssituation.

Ich habe jedoch auch keine Idee wie man mit SJW umgehen soll. Die sind nicht in der Lage jemandem zuzuhören, blocken sofort gegen jede Meinung die nicht zu 100% ihrer eigenen entspricht und sind gar nicht mehr in der Lage zu diskutieren. Für Ratschläge im Umgang mit dieser Brut von Sturköpfen bin ich jederzeit dankbar. 😉

Ich würde mich freuen wenn die Leute sich in Zukunft mehr Gedanken über Kontext machen. Meinungen hinterfragen und nicht einfach nur blind ihren eigenen Scheiß durch drücken müssen.

Das läßt euch nämlich recht armseelig wirken…