Wissenschaftler entdecken Zusammenhang mit Hitler Gruß

01

Forschung

Der Schock sitzt tief!

Damit hatte wohl niemand gerechnet! Nachdem sich amerikanische Wissenschaftler für eine Studie der Sonderklasse mit Wissenschaftlern aus Amerika zusammen getan haben, waren die Forscher endlich in der Lage die komplexe Datenmengen die über Jahre hinweg gesammelt wurde aus zu werten.

Nur durch diese Zusammenarbeit war es wohl möglich einem der interessantesten Geheimnisse der Neuzeit auf den Grund zu gehen. Die Wissenschaftler hatten sich die Frage gestellt, warum fast alle Rechtsradikalen ein Problem damit haben komplexe Gedankenstrukturen zu erfassen und zu verstehen.

Zwischen all den obskuren Theorien von der Flacherde, den Repiloiden, dem Neuschabenland, dem Leugnen des Klima Wechselt musste es irgend eine Verbindung geben.

Die Bluttests verliefen alle negativ. Die Ursache warum man diese Theorien glaubt musste also woanders liegen.

Doktor Haribert Vard – Projektleiter

02

Durchbruch

Die Lösung fand man in den Nachrichten!

Nachdem man nun intensiv verschiedene Medienberichte und Publikationen in den sozialen Netzwerken verfolgte stellte man endlich eine Gemeinsamkeit zwischen all den Menschen aus der rechten Szene fest.

Bei einer Armhaltung von 45° oder mehr nach oben wird eine wichtige Arterie in der Schulter ab geklemmt. Verharrt man nun in dieser Position, wird das Hirn mit weniger Blut versorgt, was zum Sauerstoff Mangel führt, und eine Unterversorgung hervor ruft.

Die Folgen der Unterversorgung sind Halluzinationen und Wahnvorstellungen. In Zusammenhang mit der Armhaltung zwischen 33° und 45° erklärt sich die Fixierung auf diese Zeitperiode. Da das Hirn zu wenig Blut bekommt, werden diese Wahnvorstellungen der Einfachheit Halber als Realität wahrgenommen und abgespeichert. Aus diesem Grund bleiben diese Ideologien auch bestehen, selbst wenn man den Arm wieder senkt.

03

Erkenntnis

Bernd Höcke wohl doch kein “echter” Nazi!

Wie allgemein bekannt ist der Politiker Berd Höcke früher Geschichtslehrer gewesen. Die Wissenschafter um Doktor Vard gehen nun davon aus, das Höcke vielleicht doch gar kein Nazi ist. Es wäre durchaus möglich das er zu Demonstrationszwecken vor dem Spiegel den Hitler Gruß geübt hatte um diesen seiner Klasse zu zeigen, und dabei auf dem “Horrotrip” hängen geblieben ist.

Leider ist das Wissen um dieses Phänomen noch keine Lösung gegen Rassisten. Die Ursachen lassen sich nicht umkehren wenn man den rechten Arm einfach nach hinten streckt. Doktor Vard und sein Team sind sich jedoch sicher, das man dank dieser Erkenntnis eine medizinische Lösung vorstellen kann. Er blickt der Zukunft recht positiv ins Auge.

Wenn der Mangel an Sauerstoffs, was ja ein gas ist, eine solche drastische Auswirkung hat, gibt es vielleicht ein Gas das dagegen hilft. Ein möglicher Zusammenhang könnte die Klimawandelleugnung darstellen. Es muss einen Grund haben warum rechtsradikale solche CO2 Junkies sind.

Diesen Zusammenhang gilt es in der Zukunft zu erforschen!

Doktor Haribert Vard – Projektleiter

Der erste Versuch eines satirischen Beitrags, inspiriert vom Postillon. Man möge Gnade vor Recht ergehen lassen 😉

Written by

Chris ist ein Urgestein im Internet, seit 1992. Seinen Blog pflegt er nur selten, weil er meist wichtigeres zu tun hat. Er interessiert sich für Games, Politik und Marketing. Die meiste Zeit über nimmt er sich selbst nicht ganz ernst ;)